KFZ-Gutachten benötigt? Hilfe vom Fachmann

Das eigene Fahrzeug ist für viele Menschen mehr, als einfach nur ein Transportmittel, um schnell von A nach B zu kommen. Es kann schon beinah als eigenes Kind bezeichnet werden, weshalb es gehegt und gepflegt wird. Umso ärgerlicher, wenn irgendwas mit dem Fahrzeug nicht stimmt. Nun kann ein KFZ Gutachter Berlin zum Einsatz kommen, welcher sich den Sachverhalt genau anschaut und festhält, wo die Probleme liegen. KFZ-Gutachter kommen besonders häufig in Schadensfällen zum Einsatz, um beispielsweise einen Unfallhergang zu klären. Nun ist es wichtig, dass ein kompetenter, erfahrener und ehrlicher KFZ-Gutachter in Anspruch genommen wird.

Was tut ein KFZ-Gutachter?

Haben Sie Glück, kommen Sie nie mit einem KFZ-Gutachter sowie einem -Gutachten in Berührung, doch leider geschieht das häufiger als gedacht. Besonders bei Unfällen kann ein KFZ-Gutachter eine große Hilfe sein, wenn der Schuldige auf den ersten Blick nicht eruiert werden kann. Die Aufgabe des Gutachters ist dabei simpel, denn jener erstellt ein sogenanntes Gutachten. Das Gutachten beinhaltet alles zum Fahrzeug, also Schäden, Beeinträchtigungen und mehr. Jede Kleinigkeit wird im Gutachten festgehalten. Wichtig ist, dass das Gutachten auch von einem Laien verstanden werden kann. Der KFZ-Gutachter darf also nicht mit Fachbegriffen um sich werfen, sondern das Wissen muss auch von Nichtfachmännern verstanden werden. Besonders häufig kommt ein KFZ-Gutachter bei Schadensfällen zum Einsatz, welche vor dem Gericht enden. Nun ist eine objektive und fachmännische Meinung gefragt, was mit dem Fahrzeug passiert ist. Darum ist ein Gutachten auch ein Teil der Beweissicherung.

Obwohl das Gutachten von einem Laien verstanden werden muss, muss die Überprüfung ein Fachmann vornehmen, welcher sich mit allen Bereichen eines Fahrzeugs auskennt. Immerhin muss jener Probleme oder Schäden erkennen, welche vielleicht nicht auf den ersten Blick auffallen. Alles muss später im Gutachten festgehalten werden. Aus diesem Grund können Sie sich für den KFZ-Gutachter aus Berlin entscheiden. Er bietet einen Bachelor- und Master-Abschluss in Maschinenbau sowie Wirtschaftsingenieurwesen. Zusätzlich hat er sich auf das Gebiet der Fahrzeugtechnik spezialisiert, um somit jeden kleinen Fehler sofort zu erkennen. Bevor er aber zum KFZ-Gutachter wurde, sammelte er theoretische sowie praktische Erfahrungen in diversen Praktika in zahlreichen KFZ-Bereichen. Erst im Anschluss erhielt er seine Zertifizierung zum KFZ-Sachverständigen, wie KFZ-Gutachter auch bezeichnet werden. Mit einem Ingenieurbüro machte er sich selbstständig und bietet heute seine Dienste in etlichen Bereichen rund um das KFZ-Gutachten an.

Von wem engagiert?

Ein Gutachter wird in der Regel von einer von drei Parteien engagiert. Zunächst Versicherungen, die Zweifel am Unfallhergang haben. Viele Versicherungen haben aber ihre ganz eigenen Gutachter, welche das Fahrzeug und den Unfall an sich unter die Lupe nehmen. Die zweite Partei ist das Gericht. Sollten irgendwelche neuen Beweise ans Licht kommen oder das bestehende Gutachten wird nicht für ausreichend befunden, kann das Gericht ein weiteres Gutachten veranlassen. Am häufigsten werden KFZ-Gutachter aber von Privatpersonen engagiert. Meist dem Unfallfahrer oder -gegner. Durch das Gutachten soll widerlegt oder belegt werden, wer Schuld am Unfall hat. In den meisten Fällen müssen Sie die Kosten für ein KFZ-Gutachten selbst tragen. Erst, wenn das Gericht jemanden für schuldig bekannt hat, kann jener die Kosten übernehmen.

 


Bilder Quelle: Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

 

 

 

 

AD  /  Sponsored  /  Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.